Diesen Artikel ausdrucken

Projekte der Gemeinde für 2016

Bereits Ende letzten Jahres wurde der Haushalt für die Gemeinde Stäbelow beschlossen. Auch in diesem Jahr wird die Gemeinde in größere Vorhaben investieren.

Gemeindeentwicklung
„Auf der Agenda steht unter anderem die Genehmigungsplanung für den Ausbau des Gemeindehauses.“, erklärt der Bürgermeister Hans-Werner Bull.
Insgesamt 25.000 Euro sind dafür vorgesehen. Hier sollen das Dachgeschoss ausgebaut und die untere Etage renoviert werden. „Perspektivisch möchten wir damit mehr Raum für die Heimatstube und eine Bibliothek erhalten.“, so der Bürgermeister. Nach erfolgreicher Planung soll das Vorhaben im nächsten Jahr umgesetzt werden.

144.500 Euro sind für die Sanierung der Alten Dorfstraße, vom Schulweg bis zum Kindergartenweg, geplant. Das Pflaster der Fahrbahn soll aufgenommen und neu verlegt werden. Auch der Gehweg wird saniert und bis zum Kindergartenweg verlängert. Weiter ist vorgesehen die Straßenentwässerung zu verbessern und die Beleuchtung zu erneuern. Voraussetzung für das Vorhaben ist die Bewilligung von Fördermitteln. Diese sind bereits beantragt.

Auch Gemeindestraßen sollen weiter saniert werden. Von den für die Straßenunterhaltung veranschlagten 120.000 Euro, sind allein 90.000 Euro für die Sanierung der Dorfstraße in Wilsen, angefangen vom Konower Weg in Richtung Klein Schwaß bis hin zur Gemeindegrenze Kritzmow, vorgesehen.

Die gesamte Dorfstraße in Wilsen ist ebenfalls sanierungsbedürftig. Hier sind 20.000 Euro für Planungskosten vorgesehen. Erklärtes Ziel ist es Ausführungsvarianten aufzuzeigen und die Kosten zu ermitteln.

Gut 17.500 Euro stehen für die Planung eines neuen Rad- und Gehweges „Wilsener Weg“, von der Satower Straße bis zum Busunternehmen, zur Verfügung. Damit soll nicht zuletzt der Verkehrssicherheit Sorge getragen werden.

Für 10.000 Euro soll die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde modernisiert werden. Die Leuchtköpfe sind bereits auf LED umgestellt, so dass im nächsten Schritt die alten Beleuchtungsmasten ausgetauscht werden.

Im Rahmen der Baumpflegearbeiten ist unter anderem die Fällung der Pappelreihe zwischen Schulweg und Bolz- bzw. Spielplatz vorgesehen. Aus Gründen der Verkehrssicherheit sollen die bruchanfälligen Bäume dieses Jahr gefällt werden. Eine entsprechende Genehmigung liegt bereits vor. Nach einzuhaltender Schonzeit ist die Fällung für Ende 2016 vorgesehen. Anschließend sollen zehn Stieleichen als Ausgleich gepflanzt werden. Weitere Ausgleichspflanzungen mit Obstbäumen und Stieleichen sollen an der Straße von Wilsen nach Stäbelow und entlang des Parkentiner Weges erfolgen.

Freiwillige Feuerwehr Stäbelow
Die Kooperation der Gemeindefeuerwehren in Stäbelow und Kritzmow soll weiter gefestigt werden. Perspektivisch sollen beide Wehren auch räumlich enger zusammenrücken. Für die Planung eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses sind 35.000 Euro vorgesehen. Grundlage für das weitere Vorgehen wird die Brandschutzbedarfsplanung beider Gemeinden sein. Aus dem Haushalt des letzten Jahres werden außerdem noch Restarbeiten am Ausbildungscontainer der Jugendfeuerwehr ausgeführt. So gilt es die Arbeiten mit einem Elektroanschluss und der Innengestaltung abzuschließen.

Jugend und Soziales
Gut 248.000 Euro sind für die Realisierung des Mehrgenerationen-Sportplatz vorgesehen. Die Ideen zur Umgestaltung liegen bereits vor. Bedingung für den Start des Vorhabens ist die Bewilligung von Fördermitteln. Die Anträge laufen bereits.

Der in Bliesekow geplante Spielplatz soll bereits im Frühjahr dieses Jahres für 32.000 Euro realisiert werden. Laut Fördermittelbescheid liegt eine Zuwendung in Höhe von rund 25.000 Euro vor, so dass die Gemeinde die verbleibenden 7.000 Euro investieren wird.

Redaktion Öffentlichkeitsarbeit