(Vor-) Weihnachtszeit in der Regenbogenkinder Grundschule Kritzmow

Seit dem 01.12. erstrahlt das Gebäude der Regenbogenkinder Grundschule Kritzmow in vorweihnachtlichem Glanz. Nicht nur die Weihnachtsbäume vor und im Haus leuchten, auch ganz viele Geschenke sind überall im Schulgebäude verteilt. Sie sollen die Vorfreude der Schüler vergrößern und werden am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien von den Kindern ausgepackt. Viele fleißige Eltern haben gepackt und verteilt….

img_0781img_0777img_0781

Ehrenamtsbörse am 12.11.2016

plakat-ehrenamt

Einwohnerversammlung am 17.11.2016

einladung-einwohnerversamlung-staebelow-2016 Die Gemeindevertretung informiert gemeinsam mit einem prädestinierten Branchenunternehmen über die mögliche Zukunft der Breitbandversorgung in unserer Gemeinde. Dazu wird die Möglichkeit geboten, alle diesbezüglichen Fragen und Anliegen loszuwerden.

Saisonabschluss der Wilsener Kelterei

Nach 10 Jahren Saftpressen im Freundeskreis gründeten einige Wilsener und Rostocker im vergangenen Jahr das “Kollektiv 9Raben eG”, eine mobile Mosterei mit politischem Anspruch: gleichberechtigtes Arbeiten, Entscheidungen im Konsens, gleicher Lohn, politische und kulturelle Aktionen. Zum Saisonabschluss am 29.10.2016 gibt es im Kritzmower Weg 1 ein selbstorganisiertes Fest im alten Stil.

Nach Absprache können Sie ab 10:00 beim Sammeln, Pressen oder Abfüllen helfen und Saft zu reduziertem Preis mitnehmen. Vielleicht möchten Sie auch etwas für ein gemeinsames Büfett mitbringen, oder ein Musikinstrument für eine kleine Session. Um 17:00 hält Fritz Burschel von der Rosa Luxemburg Stiftung eine Lesung aus der Ästhetik des Widerstands von Peter Weiss, zu dessen 100. Geburtstag.

Nur Äpfel oder Birnen abgeben und bei der Produktion des eigenen Safts zusehen ist natürlich ebenfalls möglich. Einfaches Lohnmosten ist dann nochmal am 30.10.

Nähere Info unter www.9raben.de und 0151/75027904.

 

Bild: Das Kollektiv 9Raben vor der mobilen Keltereianlage.

Bildeindrücke von unserem Sommerfest 2016

Bild 02 Bild 03 Bild 04 Bild 05 Bild 06 Bild 07 Bild 08 Bild 09bild-11bild-12bild-13bild-14bild-15bild-16bild-17bild-18bild-10

Bliesekower Spielplatz eröffnet

Wo sich gerade noch eine freie Rasenfläche befand, lädt neuerdings ein Spielplatz zum toben und spielen ein. Neu entstanden ist dort eine Spiellandschaft mit einer Beachvolleyball-Anlage, einer Tischtennis-Platte, einer Vogelnest-Schaukel aus Robinienhölzern, einer 4-er Wippe aus Robinienholz,  einer Biene als Federwipper und 2 Sitzbänken.

Am Sonntag, den 03.07.2016 wurde der Spielplatz bei Eintopf, Kaffee und Kuchen feierlich eröffnet. Das gute Wetter lockte viele Familien mit Kindern zum Spielen an.

IMG_4433IMG_4364

 

„Möglich geworden ist das Projekt vor allem Dank Fördermitteln, mit deren Hilfe die neuen Spielgeräte angeschafft werden konnten. Damit ist eine attraktive Spiellandschaft für groß und klein neu geschaffen worden.“, so der Bürgermeister Hans-Werner Bull.

 

Redaktion Öffentlichkeitsarbeit

 

Impressionen vom Kindertagsfest in der FFW Stäbelow

IMG-20160604-WA0029IMG-20160604-WA0028IMG-20160604-WA0026IMG-20160604-WA0024IMG-20160604-WA0023IMG-20160604-WA0020IMG-20160604-WA0021IMG-20160604-WA0025

Die „Kleinen Stäbelower“ besuchten die Agrarproduktion Stäbelow

Am 01.05.2016 besuchten wir – die „Kleinen Stäbelower“ – die Agrarproduktion in Stäbelow. Wir – immerhin 40 Personen – wurden sehr freundlich und offen vom Inhaber Herrn Iman Geluk und Sandra Eckardt am öffentlichen Milchautomaten empfangen. Richtig los ging es dann gleich in der neuen Melkanlage. Es war faszinierend zu sehen, wie schnell die Kühe fast von selbst gemolken werden, wie modern die Anlage ist und sich nach dem Melkvorgang quasi eigenständig und automatisch reinigt. Herr Geluk erklärte geduldig die komplexe Anlage, zeigte uns neue und alte Stallungen und beantwortete die vielen Fragen der großen und kleinen Besucher. Erstaunt schauten die Kinder dem Besamer zu, welcher hier für den Nachwuchs sorgte. Ganz besonders aber haben es den Kindern die an diesem Tage geborenen Kälber angetan. Die Kälber waren ja schließlich schon genau so groß wie die Kinder!

Wir danken Herrn Geluk und Frau Eckardt für die tolle zweistündige  Führung und waren erstaunt, was es alles zu entdecken gab.

Sie wollen auch mal mit den „Kleinen Stäbelowern“ unsere Region erkunden? Dann schauen Sie auf der Gemeindehomepage vorbei oder melden Sie sich auf unserem Verteiler an unter kleinestaebelower@gmx.de.