Vortragsabend am 15.11. – Erich Kästner

Ausstellung Geschichte des Gemeindehauses Stäbelow

E i n l a d u n g

Die Gemeindevertretung und der Heimatverein laden ein zur Eröffnung der Ausstellung

Geschichte des Gemeindehauses Stäbelow

am Freitag, dem 22.11.2019

um 18.00 Uhr in das Gemeindehaus.

Wir freuen uns, Sie hierzu begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Hans-Werner Bull             gez. Monika Bösener
Bürgermeister                          Vors. Heimatverein

Informationsveranstaltung in der Gemeinde

Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Dienstag, den 19.11.2019 findet um 17.30 Uhr im Gemeindehaus Stäbelow, Schulweg 5 in 18198 Stäbelow, eine Informationsveranstaltung zum Vorhaben

„Grundhafter Ausbau der Dorfstraße Wilsen vom Konower Weg bis zur Gemeindegrenze“

statt.

Das Vorhaben dient dem grundhaften Ausbau der Fahrbahn und der Herstellung eines straßenbegleitenden Gehweges sowie der Entwässerung der Verkehrsflächen.

Vor Beginn der Baumaßnahme wird sich die bauausführende Firma vorstellen und Ansprechpartner benennen. Das Vorhaben wird von der Gemeinde Stäbelow ausgeführt.

Zu dieser Veranstaltung sind alle Einwohnerinnen und Einwohner sowie interessierte Bürger herzlich eingeladen.

Kritzmow, 29.10.2019

Bauverwaltung
Amt Warnow-West

Ausbau Dorfstraße Wilsen vom Konower Weg bis zur Gemeindegrenze

Die Gemeinde Stäbelow schreibt derzeit die Ausführung des Vorhabens

Grundhafter Ausbau Dorfstraße Wilsen vom Konower Weg bis zur Gemeindegrenze Kritzmow

öffentlich aus.

Neben dem grundhaften Ausbau der Fahrbahn und der Herstellung eines straßenbegleitenden Gehweges bis zum Ortsausgang erfolgt auch die Verlegung eines neuen Regenwasserkanals zur Straßenentwässerung. Weiterhin wird die Straßenbeleuchtung erneuert

Die Durchführung des Vorhabens soll vom 25.11.2019 bis zum 28.03.2020 erfolgen.

Für die Ausführung ist zeitweise eine Vollsperrung erforderlich, so dass es zu Verkehrseinschränkungen auch bei den Grundstückszufahrten kommen kann.

Die bauausführende Firma wird die betreffenden Anwohner rechtzeitig informieren.

Die Abfallentsorgung sowie die Zufahrt für Rettungs- und Einsatzkräften wird zu jeder Zeit gewährleistet.

Die Planungsunterlagen können in der Bauverwaltung des Amtes Warnow-West eingesehen werden.

Amt Warnow-West
Bauverwaltung

A 20 zwischen Rostock Südstadt und Bad Doberan wird erneuert

In zwei Bauabschnitten wird die Fahrbahndecke auf den 3,2 Kilometern der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen (AS) Rostock Südstadt und Bad Doberan erneuert. Im Zuge der Arbeiten werden zudem die Auf- und Abfahrtsrampen der AS Rostock West instandgesetzt.

Zunächst wird die A 20 im genannten Abschnitt in Fahrtrichtung Lübeck saniert. Dafür wird ab Montag, 26. August 2019, die Baustellensicherung aufgebaut. Ab 16. September 2019 wird die Fahrbahn in Richtung Lübeck gesperrt. Der Verkehr wird dann auf jeweils zwei verengten Spuren auf der Fahrbahn in Richtung Rostock an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Anschlussstelle Rostock West in Fahrtrichtung Lübeck ist während der Bauarbeiten gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die U 25 bzw. 52 ab der AS Bad Doberan über die Landesstraßen 10 und 13 und ist ausgeschildert. Bis Ende November sollen die Arbeiten auf diesem Abschnitt der A 20 in Richtung Lübeck abgeschlossen sein.

Von März bis Juni 2020 nimmt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr die Fahrbahn in Richtung Stettin in Angriff. Äquivalent zum ersten Bauabschnitt wird dann die Richtungsfahrbahn Stettin gesperrt und der gesamte Verkehr über die Gegenfahrbahn geleitet. Dann wird die Anschlussstelle Rostock West in Fahrtrichtung Stettin gesperrt. Die Umleitung erfolgt analog zur Sperrung der Gegenseite.

Die Sanierung der Fahrbahn ist dringend erforderlich, weil die Asphaltbinder- und Deckschichten tiefe Risse aufweisen. Bei Asphaltuntersuchungen im vergangenen Jahr wurden diese starken Schäden festgestellt. Dieser Abschnitt der A 20, im Jahr 2000 fertiggestellt, ist einer der höchstbelasteten Straßenabschnitte in M-V mit täglich 40.000 bis 45.000 Fahrzeugen. Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme in Höhe von knapp 4,9 Millionen Euro trägt der Bund.

Die Autofahrer werden um Verständnis für die dringend erforderlichen Bauarbeiten und die damit einhergehenden Verkehrseinschränkungen gebeten.

Nr.205/19  | 20.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung